Wie schon der Protagonist ist der Antagonist jedem Schreiber und Leser bekannt. Er ist derjenige, der sich dem Helden in den unterschiedlichsten Varianten in den Weg stellt.

 

Worterläuterung Antagonist

Das Wort Antagonist stammt von dem altgriechischen Wort „antagonistes“ ab und bedeutet so viel wie Nebenbuhler oder Feind.

 

Erläuterung

Der Antagonist ist wie der Protagonist in vielen Bereichen widerzufinden und findet sich nicht mehr nur im Schauspiel wieder.

Er ist der Gegenpart des Helden, der mit aller Kraft das handeln des anderen zu behindern.

Meist ist er ein unmoralischer Bösewicht jedoch nicht zwingend erforderlich.

Obwohl sich Antagonist und Protagonist meist äußerlich klar unterscheiden, kann es auch vorkommen, dass sich in gewisser Art und Weise doch ähneln.

Da sich der Gegenspieler des Helden, diesem in den Weg stellt, kann dies auf unterschiedliche Art tun. Hierbei ist es jedoch egal in welcher Form der Antagonist auftritt. Denn er verkörpert nicht nur eine Person sondern auch eine Landschaft oder die Vergangenheit des Haupthandelnden.

Im Großen und Ganzen gehören folgende Punkte zu dem typischen Handlungsrepertoire des Antagonisten:

  • die Prüfung

  • die Täuschung

  • die Verfolgung

  • der Familie oder den Freunden des Protagonisten schaden zufügen

  • besiegt zu werden

  • anderweitig besiegt zu werden

Aufrufe: 7