Zur Werkzeugleiste springen

Autorinnen und Autoren im Netz

Schlagwort: Autor werden

Der Wahn einen Krimi zu schreiben

Einen Krimi schreiben – wer bitte kommt denn auf so eine abgefahrene Idee? Ich zum Beispiel. Streng von außen betrachtet, bringe ich gar keine Voraussetzungen mit, einen Krimi schreiben zu können – doch ich möchte das.

Krimis haben mich schon mein Leben lang beschäftigt. Ich habe diese Lektüre verschlungen. Groschenromane, waren billig und als Schüler mit damals sehr geringen Taschengeld, versuchte ich nicht nur an die Dinger ranzukommen, sondern nach der Lektüre diese auch wieder weiterzuverkaufen. Flohmärkte sei Dank.

Diese Krimis rissen mich in den Bann, in einen Strudel und meine Eltern waren damals “not amused” zu sehen, wie ich an den Dingern hing.
Scotland Yard 333, London 999, John Cameron und nicht zu vergessen Jerry Cotton. Später las ich Bücher und stieß auf die Heyne Serien rot und blau. Da waren tolle Romane dabei.

Erst viel später fand ich zu Büchern von Edgar Allen Poe und Sir Arthur Conan Doyle mit seinem berühmten Sherlock Holmes Holmes, um nur einige zu nennen.

Dennoch frage ich mich, ist es also vermessen, heute 40 Jahre später, zu behaupten ich könne einen Krimi schreiben.

Genau das habe ich mir vorgenommen. Ich konnte zu diesem Moment noch nicht abschätzen, was das für mich bedeutete und welche Auswirkungen diese Entscheidung für mich hatte.

Auf diesen Seiten möchte ich meine Erfahrungen mit dem Projekt “einen Krimi schreiben”, posten.

Dabei werde ich alle Aspekte des Schreibens durchgehen. Von der Idee bis zur Veröffentlichung.

Einige Passagen gibt es natürlich hier zu lesen.

Sei gespannt!

Andre

Das an und für sich – Nalex stellt sich vor

Ein Chaot auf voller Linie. Alles geplante verläuft dann in den Bahnen, die ich mir so gar nicht vorgezeichnet habe….

Na ja…. Zumindest in meinem Kopf… 😀

 

Wie lange bist du schon im Schreib-Forum dabei?

Ich bin seit dem November 2013 Mitglied des Forums. Damals nannte es sich noch Schreibfreunde-Forum.

 

Was war der Beweggrund, dich hier anzumelden?

Damals war ein großer Umbruch in meinem Leben vonstatten gegangen und ich begann das Schreiben mehr in den Mittelpunkt meines Lebens zu integrieren. Allerdings traute ich niemandem in meinem näheren Umkreis was meine “Kunstwerke” anging. So machte ich mich auf die Suche und fand das Forum.

 

Warum bist du nicht mehr im Schreib-Forum aktiv (falls das zutrifft)?

Dies trifft nicht zu.

 

Was findest du gut im Forum?

Vor allem liegen mir die Gespräche im Chat wichtig. Das kommentieren ist auch ein Punkt, den ich gut finde. Leider leidet das bei mir derzeit. 🙁

 

Was brauchst du nicht wirklich?

Oh, dass kann ich jetzt so spontan nicht sagen

 

Was sollten wir dir unbedingt noch bieten?

Im Moment bin ich wunschlos glücklich.

 

Wie lange beschäftigst du dich schon mit dem kreativen Schreiben?

Ich habe bereits mit 12 oder 13 Jahren mit dem Schreiben angefangen. Allerdings habe ich mich damals nicht getraut mich mit anderen zusammenzuschließen.

Also insgesamt seit über 20 Jahren mit Pausen.

 

Was war der Auslöser dafür?

Der Auslöser war der Kauf meiner Mutter von einem Hund. Damals hat sie viele Seminare besucht, wobei ich sie begleitete und dann mir mit dem Schreiben die Zeit vertrieb.

 

Was bringt oder hat dir das Schreib-Forum in Sachen Schreiben und die Entwicklung dorthin gebracht?

In den letzten Jahren habe ich gelernt mit meinen Texten kritischer umzugehen und auch die Feedbacks von anderen Autoren nicht all zu sehr an mich heran zu lassen. Natürlich tut es immer ein wenig am Ego kratzen, aber damit kann ich mittlerweile umgehen.

Auch der Austausch mit den anderen Autoren ist für mich wichtig, denn so komme ich auf andere Ideen oder überwinde eine Blockade um dann weiter zu schreiben.

 

Was ist dein großes Ziel in Bezug auf kreatives Schreiben (wo soll deine Reise hingehen)?

Irgendwann möchte ich mal etwas Veröffentlichen. Egal, ob in einer Anthologie oder als eigenes Buch.

 

Nenne hier vier Dinge, über die es sich lohnt zu schreiben.

Vor allem für mich selbst.

 

Vervollständige bitte folgende Satzanfänge!

*Schreiben ist für mich …. Entspannung, Stressabbau

*Am Schreiben hindert mich … mein eigener Kritiker, der in regelmäßigen Abständen zu laut ist.

*Von Schreibratgebern halte ich … nicht viel. Ich habe mehr davon mich mit anderen zu unterhalten und mir von deren Schreiberfahrungen zu erfahren.

*Ich kenne folgende Schreibratgeber …keinen

*Plotten ist für mich … eine Herausforderung, vor allem, wenn ich es vom Anfang bis zum Ende durchziehen muss.

*Stil ist für mich …so unterschiedlich wie die einzelnen Menschen.

*Der innere Kritiker ….ist echt nervtötend, wenn er nicht mit etwas anderem beschäftigt ist.

Das war ein kurzer Überblick von mir oder ein kurzer Einblick zu dem was sich in den letzten 4 Jahren ereignet hat.

 

Eure

Nalex

 

© 2020 Schreibkommune

Theme von Anders NorénHoch ↑

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Mehr erfahren