Eine neue Rezension zu einem regionalen Krimi.

 

Allgemeine Informationen:

“Celeste bedeutet Himmelblau” von Brigitte Pons

Taschenbuch

349 Seiten inkl. Danksagung der Autorin und einem Hinweis zu Recherchen/Links

ISBN: 978-3-8025-9388-8

Preis: 9,99 €

LYX Verlag

 

Mehr zu der in Groß Gerau geborenen Autorin und ihren Büchern findet man unter:

brigittepons-autorin.chapso.de

 

Zur Handlung:

 

Der Polizist Frank Liebknecht hat vor kurzem seine Stelle als Dorfpolizist in Vielbrunn angetreten. Die Umstellung vom Stadtleben an das Leben in der ländlichen Gegend im Odenwald fällt ihm nicht leicht.

Als Frank mit seiner Kollegin zu einem Leichenfund gerufen werden, steht schnell fest, dass die Kollegen aus Erbach ran müssen. Damit kann sich aber der frischgebackene Dorfpolizist nicht zufrieden geben.

Er macht sich daran selbst zu recherchieren und stößt auf Ungereimtheiten, die ihn tiefer in die Vergangenheit des Ermordeten bringen und den damit verbundenen Schwierigkeiten.

 

Mein Eindruck:

 

Zu Beginn der Handlung hatte ich einige Schwierigkeiten in diese hineinzudenken und zu fühlen. Doch der Schreibstil der Autorin Brigitte Pons und jede gelesene Seite mehr, brachten mich immer näher in die Umgebung des Odenwaldes.

Die Erzählung ist trotz ihrer Schnelllebigkeit etwas Erfrischendes, das einen in seinen Bann zieht.

Auch wenn es zu Anfang nicht mein Fall war, so muss ich doch sagen, dass ich sagen kann, dass es sich gelohnt hat das Buch gelesen zu haben.