Titel: Der Kuss des Engels

Autor: Sara Lucas

Verlag: Piper

ISBN: 978 – 3 – 492 – 70205 – 8

Preis: 19,95 €

Zur Autorin sind lediglich einige Informationen auf der Homepage von Piper zu finden (Sarah Lukas Bücher & Biografie | PIPER) sowie in dem Einband des Buches zu finden.



Inhalt/Handlung des Buches



Sophie ist nach dem Tod ihres Verlobten Rafael nach Paris gekommen um sich mit einer Weiterbildung der französischen Sprache abzulenken und ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben. Eines Abends ist Sophie, die bei einer älteren Dame untergekommen ist, unterwegs und meint auf einem Boot ihren verstorbenen Velobten gesehen zu haben.

Eine intensive, aber auch verstörende Suche beginnt für Sophie, trifft sie auf Jean. Dieser hilft ihr aus einer Situation, die für Sophie hätte mehr als nur gefährlich ausgehen können.

Je mehr Tage vergehen umso mehr gerät die junge Frau immer weiter in den Strudel zwischen Gut und Böse.



Eindruck und Fazit



Ich habe mich bei diesem Buch auf eine Aktion unserer Buchhandlung Vorort eingelassen, die beinhaltete eine ähnliche Organisation wie „Die Tafel“ zu unterstützen. Eine Art Blind Date sozusagen.

Mich faszinierte auf des Einschlages der Begriff Fantasy. Als ich dann zu Hause das Buch auspackte, musste ich feststellen, dass es sich zusätzlich um einen Liebesroman im Fantasygenre handelte. Eigentlich nicht ganz so meins.

Trotz meiner Vorurteile begann ich zu lesen und war doch positiv überrascht. Denn der Schreibstil der Autorin ist flüssig und hilft in der Geschichte zu bleiben.

Um jedoch bei der Wahrheit zu bleiben, zählt das Buch nicht zu meinen Favouriten.

Ist jedoch jemand an Liebesgeschichten mit einer Würze Fantasy interessiert, kann ich das Buch dem- oder auch derjenigen nur empfehlen.