Über uns

Schreiben. Schreiben ist eine wunderbare Tätigkeit. Wunderbar ist es auch, in einem Team zu schreiben. Hier wird in der nächsten Zeit das Team aus der Schreibkommune auftauchen und sich einzeln vorstellen.

Schön langsam stellen sich unsere Autorinnen und Autoren ein. Ich erlaube mir einmal all diese tollen Menschen hier aufzulisten. Um näheres über sie zu erfahren, besuche ihre AutorInnen Seiten.

  • Eliane Kraus

    Eliane – technikbegeistert, Vielleserin, GeschichtenerzählerinMein Herz schlägt seit meiner Kindheit für Science-Fiction. Vielleicht deshalb, weil mein Vater Perry-Rhodan Leser war und ich bereits im Grundschulalter mit technischen Gedankenkonstrukten wie Transmitter oder überlichtschnellem Antrieb in Berührung kam. Und mich in Gucky, den gedankenlesenden Mausbiber verliebte. Später kam dann noch die Liebe für Fantasy dazu. Begonnen hat diese Liebe bei mir, wie bei so vielen, mit dem Herrn der Ringe.Momentan schreibe ich am liebsten einen Mix aus Fantasy und SF.In der Schreibkommune gibt es einige, die viel mehr über das Schreibhandwerk wissen als ich, ich bin auch noch Lernende und werde es hoffentlich weiterhin bleiben. Da ich sehr lange nur für mich selbst geschrieben habe, kann ich aber einiges darüber erzählen, wie man sich auch ohne Dead-Line zum Schreiben motiviert. Wie man dran bleibt, wenn es zäh wird. Oder auch, wann ein Text noch reifen muss und es besser ist, ihn für ein Weilchen ruhen zu lassen.

    Lies mehr von Eliane auf ihrer Autorinnen Seite

  • Saigel

    Lese- und Schreibbegeistert. Ich schreibe und lese am liebsten über das Individuum als solches und, wie es sich von allgemeingültigen (politischen, kulturellen, gesellschaftlichen…) Strukturen beeinflussen lässt, seine persönliche Dynamik beibehält oder ablegt und warum das so sein könnte. Von mir könnt ihr stets tiefgreifende Überlegungen bezüglich der Charakterentwicklung erwarten, Tipps, die euch bei einem emotionalen Zugang zu dem Schreiben helfen können und in jedem Bereich jede Menge pure schöne Menschlichkeit, denn ohne sie, geht es nicht.

    Lies mehr von Saigel auf ihrer Autorinnen Seite

  • Tobias Ziemann

    Grenzenlosigkeit, bedingungslose Leidenschaft und manchmal auch eine Prise kompletten Wahnsinns – die drei Haupteigenschaften meiner gesunden Autorenkarriere. Auch wenn ich eigentlich nur Texte schreibe, in denen meine Fantasie die Fesseln des Alltags sprengt, um unendliches Chaos zu stiften, kann ich manchmal auch anders. Schreiben – das ist wie denken auf Papier und hier gibt es für mich keine Grenzen. Ich werde einfach alles los, was mich beschäftigt und teile es sehr gerne mit meinen Mitmenschen. In diesem Sinne freue ich mich, unter Gleichgesinnten zu sein.

    Lies mehr von Tobias auf seiner Autoren Seite

  • MoriaZwo

    Gelesen habe ich schon immer, aber das, was ein “richtiger” Junge lesen sollte – nach Ansicht meiner Eltern “Winnetou” oder “Lederstrumpf” – hat mich nie wirklich fesseln können. Ich war als Kind immer froh, wenn ich einen dieser “Wälzer” unbeschadet überstanden hatte. Erst als ich mein erstes Science-Fiction-Buch in die Hand bekam, hatte ich meine ökologische Nische gefunden. Das war Fantasie nach meinem Geschmack. Das war Technik, die mich sowieso faszinierte. Das war Visionär … Kurzum: Ich beschloss sofort, die ungeliebten Indianergeschichten zu den Akten zu legen.Ganz sicher bin ich auch stark durch Perry Rhodan geprägt worden, denn ich habe sicherlich Hunderte dieser Hefte, Taschenbücher und Silberbände gelesen. Ein paar Jahre lang bin ich vermutlich quasi Perry Rhodan gewesen … 🙂Viel später packte mich dann der Wunsch, auch eigene Geschichten zu schreiben und wen wird es verwundern, dass mein bevorzugtes Genre die Science-Fiction geblieben ist. Inzwischen habe ich mich bei Kurzgeschichten auch durchaus an andere Stoffe gewagt, aber da es daheim am schönsten ist, kehre ich immer wieder liebend gern in mein heimisches Genre zurück.

    Lies mehr von MoriaZwo auf seiner Autoren Seite

  • Antares

    Mein Name ist Alex (oder Antares in der Kommune). Ich wurde im Jahr 2001 geboren, lebe in der Kleinstadt, bin diradikaler Lateinfanatiker und vollbeschäftigter Schüler (noch), dazu selbsternannter Sensoriker für angewandte Alliteration im Alltag. Leider kann ich weder mit einer tragischen Kindheit noch mit einer tragischen Schulzeit oder einer tragischen Gegenwart aufwarten (in puncto Traumata lässt sich höchstens eine schwer zu ergründende Aversion gegen textiles Werken ausfindig machen). Meine Leidenschaft gilt toten Fremdsprachen, dem Theater und natürlich dem Schreiben. Wie man unschwer erkennen kann, wenn man sich in der Schreibkommune umsieht, bin ich ein begeisterter Fantasy-Autor. Als Liebhaber von Magie und Worldbuilding inklusive Mythen und Legenden versteht sich das schon fast von selbst. Sehr gerne gebe ich Charakteren magische Fähigkeiten, die in Verbindung mit ihren Charaktereigenschaften stehen und flechte auch hin und wieder ein paar philosophische Elemente ein.

    Lies mehr von Antares auf seiner Autorenseite

  • Andre Marto

    Mein Name lautet Andre Marto, dies ist nur mein “Künstlername”. Seit ich denken kann schreibe ich und doch habe ich noch nie ein Buch veröffentlicht. Das soll sich ändern. Hier im Rahmen der Schreibkommune werde ich immer wieder sozusagen “Blicke in meine Schreibwerkstatt” veröffentlichen. Außer dem Schreiben von Romanen versuche ich mich an lyrischen Texten, die ich ebenfalls gerne hier veröffentlichen werde.


Alle Texte auf  Schreibkommune.de sind urheberrechtlich geschützt. Ihr Eigentum verbleibt auch mit der Veröffentlichung bei der jeweiligen Autorin, dem jeweiligen Autor.

Aufrufe: 23