[/]

Ein später Besuch

Jaycee schreckte hoch, als jemand ihn am Arm berührte. Wie so oft während dieser langweiligen Mission war er einfach weggenickt.
»Was ist?«
Erst jetzt begriff er, wo er sich befand und registrierte Luzi, den Commander seines Schiffes.
»Herr, wir haben eine Subraumdepesche von Ihrem Vater erhalten.«
Jaycee streckte sich und rutschte in seinem Sessel zurecht. »Und? Willst du sie mir nicht geben oder vorlesen?«
»Ja, Herr.«
Jaycee rollte mit den Augen und griff nach dem Holo-Tablet, das Luzi ihm hinhielt.

Posted in Geschichten, MoriaZwo | Tagged , , | Leave a comment

Das Hochzeitskleid

“Schau dir mal den Gast am Tisch hinter dir  an, den mit der Lederjacke, kommt der dir auch bekannt vor?”, flüstert Mira. Ich drehe mich um und riskiere einen kurzen Blick. “Er sieht aus wie mein Englischlehrer aus der Oberstufe.” “Ich kenne das Gesicht, kann es aber nicht zuordnen. Egal. Wo waren wir stehengeblieben?” Mira […]

Posted in Eliane, Geschichten | 1 Comment

Pubertät – wenn die Eltern schwierig werden

So langsam komme ich mir echt vor wie ein Sklave. Andrea mach dies, Andrea mach das, so geht es den ganzen Tag. Und meine hochnäsigen Zwillingsschwestern müssen selbstverständlich geschont werden. Sie machen ja gerade Abitur, da muss man Rücksicht nehmen. Wie ich das hasse!Nie nimmt man auf mich Rücksicht. Kaum habe ich eine Minute Musik […]

Posted in Eliane, Geschichten | Leave a comment

Aus und vorbei

Ich stehe am Fenster und sehe ihr nach. Sie öffnet die Wagentüre, dreht sich noch einmal um und winkt. Mechanisch winke ich zurück. Ich fühle mich leer und spüre nichts dabei. Als sie mir heute Morgen sagte, dass sie nicht mehr kommen werde, dachte ich zuerst, sie mache einen Scherz. Wir hatten einen vergnüglichen Abend […]

Posted in Eliane, Geschichten | 1 Comment

Seelenverwandt

Äußerlich hatten wir nur zwei Dinge gemein. Die Haarfarbe, wobei mein Haar länger ist und lockig. Dafür hattest du deutlich mehr davon, auch an Stellen, an denen mir die Haare fehlen. Die zweite Ähnlichkeit bestand in einem gut sichtbaren Bäuchlein. Meins ist den vielen Süßigkeiten geschuldet, die ich gerne und oft zu mir nehme. Deins […]

Posted in Eliane, Geschichten | Leave a comment

Alte Geister

Mit Herzklopfen lief er den schwach bewaldeten Hang hinauf. Was würde geschehen? Sollte er nicht besser umdrehen? War es nicht falsch, die alten Geister zu rufen? Er blieb stehen, schöpfte Atem und lächelte über sich selbst. Vor zwanzig Jahren war er diesen Hang leichter hinaufgestiegen, selbst mit seiner tiefen Trauer im Gepäck. Die letzten Schritte […]

Posted in Eliane, Geschichten | 1 Comment

Abschied

Ich fülle die heiße Suppe in eine Schnabeltasse. Der Physiotherapeut ist vor ein paar Minuten gegangen. Meist schläfst du nach der Behandlung ein Weilchen, ich brauche mich also nicht zu beeilen. Ich hole mir einen Teller aus dem Schrank, schöpfe mir etwas Suppe aus dem Topf und esse im Stehen, während ich aus dem Fenster […]

Posted in Eliane, Geschichten | 1 Comment

Nur eine Minute

»Nur noch eine Minute, Schatz.« »Eine Minute?« Sie schwieg. Ich wandte mich wieder dem Bildschirm zu und tippte weiter. Nur diese Szene noch, ein letzter Absatz. »Von wegen eine Minute!« Sie stampfte mit dem Fuß auf. In mir verschmolz ihr Tritt mit dem Trampeln der Pferde, deren Reiter aufeinanderzuhielten und ging dann im Tosen der […]

Posted in Geschichten | Tagged , | 1 Comment

Weihnachten, das Fest der Freude

Weihnachten, das Fest der Freude.
Fetzen eines Bummels über den Weihnachtsmarkt.

Posted in Geschichten | 1 Comment

Elfe Elli

Elli saß hinter einem Holzstapel, eingeklemmt zwischen dem Holz und einer großen Schneewehe. Sie zitterte und weinte bitterlich. Was sollte sie nur tun? Sie hatte heute einen so großen Unfug verbockt. Wenn die anderen Elfen merkten, was heute Nacht schiefgelaufen war, würde sie vor dem Rat der Oberelfen erscheinen müssen. Die Oberelfen würden über sie […]

Posted in Geschichten, Ida, Märchen | Leave a comment

Fan Fiction: Wikinger auf Deep Space Nine

»Wo bleibt mein Raktajino?« Der Hüne mit dem gehörnten Helm auf dem Kopf näherte sich bedrohlich dem Ferengi, welcher die Bar auf dem Promenadendeck der Raumstation Deep Space Nine betrieb. »Quark!« Ein fester Griff in die großen Lauscher des Kleineren verlieh seiner Forderung Ausdruck und brachte den Barmann zum Schreien. »Das kannst du mit Lundolf, […]

Posted in Geschichten | Tagged | Leave a comment

In meinem Traum

Alle Menschen sind gleich viel wert. Jeder bekommt, was er zum Leben braucht. Wir werden geliebt dafür, dass es uns gibt, unabhängig von der Leistung, die wir erbringen. Jeder darf das tun, was er gerne macht und gut kann. Nachdenklich schaue ich auf die Zeilen, die ich bisher geschrieben habe. Ich schiele auf das Blatt […]

Posted in Eliane, Geschichten | 2 Comments

Veränderung und Leben – von Saigel

Da kam es, das Gewitter. Heiß ersehnt schlug es auf uns nieder, überdeckte uns mit klarem, kühlen Nass, an dem wir uns labten und uns freuten. Zu lange schon hatten wir unsere Gesichter gen Himmel gestreckt, in der Hoffnung einen kleinen Tropfen Wasser abzubekommen. Tagelang hatten wir Durst gehabt, ja, manche von uns waren beinahe […]

Posted in Geschichten | Leave a comment

Cyborg – von Saigel

Ich weiß nicht mehr, in welchem Jahr wir uns befinden. Zu lange schon befahre ich die endlosen Straßen des Alls, die mich die Zeit vergessen lassen. Die Schwärze um mich herum hat mich anfangs zu erdrücken versucht, doch heute macht sie mir nichts mehr aus. Die Modifikation meines Augenlichts ist nun vollkommen abgeschlossen. Ich fühle […]

Posted in Geschichten | Leave a comment

Die Mauerblume

Tim ist ein schüchterner Junge – das klassische Opfer für den Wortführer seiner Klasse. Natürlich interessiert er sich für Mädchen, doch die schmachtet er lieber aus der Ferne an. Das ändert sich, als der “große Wortführer” sich an eins heranmacht, das er nett findet.

Posted in Geschichten | Tagged , , | 3 Comments

Sie soll Luna heißen

Nach einem gemütlichen Abendessen mit Kerzenschein laufen wir zurück ins Hotel. Die Straßen des kleinen Urlaubsortes sind hell beleuchtet, Kinder rennen um die kreuz und quer abgestellten Autos herum und ich fühle mich wie in einem Traum. Obwohl aus fast jedem Haus laute Musik herausdröhnt, höre ich auf einmal das Meer. Ein großes Schild mit […]

Posted in Eliane, Geschichten | Tagged , , | Leave a comment

Wozu Schreibspiele führen können: Eine Ein-Satz-Geschichte

Es war einmal eine hässliche, hirnlose Schmeißfliege. Sie lebte in einem weit entfernten Königreich im Schweinestall des Schlosses. Der Schweinehirt war unsterblich in sie verliebt. Immer, wenn ihm die Schmeißfliege um die Nase surrte, machte sein Herz einen Hüpfer vor Freude. Und dann atmete er sie ein. Nun war sie noch näher bei seinem Herzen, […]

Posted in Geschichten, Kreativität und Inspiration | Leave a comment

Das braucht der Mensch – von Saigel

Der Mensch braucht Brot, der Mensch braucht Spiele, Spiele Brot und Spiele. Der Mensch braucht Illusion, der Mensch braucht Zeit. Zeit, die er in seiner Illusion verschwenden kann und die unwiderruflich verloren, außerhalb des Traumes von anderen ohne sein Einvernehmen benutzt, nie wieder gewonnen, für immer verstrichen ist. Die Gladiatoren rennen aufeinander zu, sie sind […]

Posted in Geschichten | 2 Comments

Lieblingssohn

»Komm, Schatz, iss noch etwas!«, Svenja schöpfte ihren Sohn noch eine Kelle Suppe auf den Teller. Dabei dachte sie: »Ich hätte etwas Besseres kochen sollen. Er ist so schrecklich dünn.« Dabei strich sie ihm liebevoll über den Arm. »Ich bin so froh, dass du da bist.« »Svenja, setz dich wieder hin. Eric ist alt genug, […]

Posted in Allgemein, Geschichten | 3 Comments

Das Tetriskalb – eine ulkige Geschichte

Ein alter Afghane mit einem großen Salzstangenbeutel – er trug einen Lollipophut – erzählte mir eines Tages die Geschichte vom Tetriskalb. Es war eine Zarenfrau, die in ihrem Zierfischteich eine Seerose bewunderte, als sie plötzlich ein Tintenalb befiel und sie von Anatolinens Nagetiergang träumte. Es waren keine Giraffen, sondern Nager in Elefantenblau. Sie rockten zu AH – ah! -, weil sie wohl zu oft in den USA gewesen waren. Es war niemand da, der die FW (Feuerwehr) zu […]

Posted in Geschichten, Leben als Schriftsteller | Leave a comment

Oben ist unten – von Saigel

Der Himmel schimmerte golden im warmen Sonnenlicht, verteilte sich ausladend um mich herum, ließ mich verschwinden, schwang sich um meine Finger, um meine Hand und meinen Körper, der bis zur Hälfte ganz und gar darin eingetaucht, verschwunden war und unter dicken vergoldeten Wolken versteckt für das Auge unsichtbar blieb. Berührte ich ihn, den Himmel, die […]

Posted in Geschichten | Leave a comment

Kniffelig

»Sie sind dran«, fordert meine Ergotherapeutin mich auf. Achso, schon wieder vergessen. Diese verdammten Konzentrationsstörungen. Ich schüttele den Würfelbecher. Drei Fünfen. Das ist schonmal gut. Könnte ein Kniffel werden. Ich bekomme eine Drei und eine Vier dazu. »Na, wird das eine Straße?«, fragt sie. Jetzt muss ich wieder überlegen. Ewig lang überlegen. Gebe ich zwei […]

Posted in Geschichten, Über uns | Tagged | Leave a comment

Geschichten aus dem wahren Leben und ganz persönlicher Erfahrung

 Das war filmreif! Ich denke diese Momente kennt jede und jeder. In denen man am liebsten alles was passiert wie einen Film im Gehirn abspeichern möchte. Um kein Detail zu vergessen und sich das immer wieder ansehen zu können. Bei mir war das zum Beispiel so, als ich mit zwei Freundinnen nachts vor langer […]

Posted in Allgemein, Geschichten, Schreibtipps | Tagged , , , , , , | 1 Comment

Nur eine Minute

»Nur noch eine Minute, Schatz.« »Eine Minute?« Sie schwieg. Ich wandte mich wieder dem Bildschirm zu und tippte weiter. Nur diese Szene noch, ein letzter Absatz. »Von wegen eine Minute!« Sie stampfte mit dem Fuß auf. In mir verschmolz ihr Tritt mit dem Trampeln der Pferde, deren Reiter aufeinanderzuhielten und ging dann im Tosen der […]

Posted in Geschichten | Leave a comment

Die letzte Reise

Ich schlug die Augen auf. Wo war ich? Ein Blick an mir herab ließ mich stutzen. Wo waren die lahmen Beine, die Schmerzen, die mein schwacher Körper mir stets bereitet hatte? Ich bemerkte nichts dergleichen. Endlich, ich war frei. Unter meinen nackten Zehen spürte ich den Boden aus Stein, er war angenehm warm. Ich war schon einmal hier, […]

Posted in Geschichten | Tagged | Leave a comment

Aufrufe: 54