In einem Kommentar zu einer Rezension von mir (Rezension zu „Die Philiasson Saga“’) wurde ich darauf hingewiesen, dass ich doch kurz auf das Thema DSA (Das schwarze Auge) eingehen soll.

DSA hat im weitesten Sinne nichts mit dem Thema Schreiben zu tun, aber ich versuche im folgenden einen kurzen Einblick hierauf zu geben. Nun folgt sie, die kleine Einführung.



Bei DSA (Das schwarze Auge) handelt es sich um ein Rollenspiel, auch Pen and Paper (https://de.wikipedia.org/wiki/Pen-%26-Paper-Rollenspiel – Information von wikipedia.de) genannt.

DSA ist eine fiktive Spielewelt, die vornehmlich auf Aventurien (dem Hauptkontinenten) spielt und die unterschiedlichsten Völker beheimatet. Entwickelt wurde DSA von Hans Joachim Alpers, Werner Fuchs und Ulrich Kiesow.

Es handelt sich um ein Fantasy-Spiel, das mit zwei verschiedenen Würfeln (W20 – 20-seitiger Würfel und W6 – 6-seitiger Würfel) bespielt wird.

Bevor man ein Abenteuer startet, entwickelt man einen Charakter. Dieser Charakter wird nach einem Punktesystem aufgebaut, welches sich nach folgenden Punkten richtet:

  • Rassen

  • Kulturen

  • Beruf

  • Vor- und Nachteile

Die Eigenschaften des Charakters wie Mut, Klugheit, Intuition, Konstitution, Körperkraft, Charisma, Fingerfertigkeit und Gewandheit werden mit einem W20 ermittelt. Die Anfangswerte liegen zwischen 8 und 14 während der Höchstwert die 21 ist.

Für die absolvierten Abenteuer erhalten die Charaktere Erfahrungspunkte mit denen die Werte der Eigenschaften gesteigert werden können.

Die bestehenden Abenteuer gibt es als Einzel- als auch Gruppenabenteuer. Teils werden diese auch von den Spielleitern selbst geschrieben.

Neben Conventions auf denen man sich eingehender mit DSA und anderen Rollenspielen eingehen und auch die Möglichkeit gibt mal reinzuschnuppern, gibt es auch diverse Gruppen z. B. bei Facebook, wo man sich erkundigen kann.



Abschließend möchte ich sagen, dass ich mich auf das Wichtigste konzentriert habe, denn bei dem Thema Pen and Paper handelt es sich um einen weitgefächerten Bereich, der auch die unterschiedlichsten Genre beinhaltet.

Ich hoffe, trotz allem einen Einblick gewährt zu haben und ebenso ein wenig Interesse hierfür.

Aufrufe: 1