Der Aufbau einer Rezension

Viele machen sich Gedanken über die „perfekte“ Rezension. Sie durchstöbern hierfür die unterschiedlichsten Plattformen, fragen Google oder machen sonstwas, um das, was sie schreiben möchten, so gut wie möglich rüberzubringen. Doch in meinen Augen gibt es nicht die „perfekte“ Rezension sondern eine, die mein Interesse an der Handlung des Buches weckt und mich dazu veranlasst, […]

Heimkehr

Die erste Expedition eines Fernraumschiffs der Erde zum benachbarten Stern Proxima Centauri entwickelt sich zu einem völligen Desaster. Dem einzigen Überlebenden der Mission gelingt die Rückkehr ins heimatliche Sonnensystem, doch die Heimat ist nicht mehr die Heimat, die er vor Jahren verlassen hatte …

Voidcall: Das Rufen der Leere – Kapitel 2: Der wahnsinnige Techniker

Als die Lichter das erste Mal zu flackern begannen, war sich Archweyll fast sicher, dass es nun auch um ihren Notstrom geschehen war. Glücklicherweise hatte sich dieses Bauchgefühl bisher noch nicht bestätigt. Auf seinem Weg zu den tieferen Docks des Patrouillenkreuzers begegneten ihm missmutige Blicke, sie verfolgten ihn wie sein eigener Schatten. Der Kommandant spürte […]

Wie finde ich den perfekten Reim?

Zu einem guten Gedicht gehören definitiv gute Reime. Wenn da nur “Haus – Maus – Reime” zu finden sind, ist das Gedicht sofort langweilig. Die Reime sollten anspruchsvoll, interessant und kreativ sein. Doch wie finde ich so einen Reim? Um das herauszufinden, schauen wir uns dazu mal die Definition, die Funktion und verschiedene Reimarten an. […]

Das braucht der Mensch – von Saigel

Der Mensch braucht Brot, der Mensch braucht Spiele, Spiele Brot und Spiele. Der Mensch braucht Illusion, der Mensch braucht Zeit. Zeit, die er in seiner Illusion verschwenden kann und die unwiderruflich verloren, außerhalb des Traumes von anderen ohne sein Einvernehmen benutzt, nie wieder gewonnen, für immer verstrichen ist. Die Gladiatoren rennen aufeinander zu, sie sind […]

Voidcall: Das Rufen der Leere – Kapitel 1: Verloren

Die Atharymn glitt geräuschlos durch den leeren Raum. Tausende blinkende Augen und blutunterlaufene planetare Abstraktionen erhellten ihren Weg durch den Warp und verspotteten sie, aufgrund ihrer Nichtigkeit. Seit nunmehr dreizehn Tagen lagen die interstellaren Triebwerke des Patrouillenkreuzers brach. Ihr säuselndes Dröhnen, das Flottenkommandant Archweyll Dorne sonst so liebevoll in den Schlaf gewogen hatte, war verklungen […]

Lieblingssohn

»Komm, Schatz, iss noch etwas!«, Svenja schöpfte ihren Sohn noch eine Kelle Suppe auf den Teller. Dabei dachte sie: »Ich hätte etwas Besseres kochen sollen. Er ist so schrecklich dünn.« Dabei strich sie ihm liebevoll über den Arm. »Ich bin so froh, dass du da bist.« »Svenja, setz dich wieder hin. Eric ist alt genug, […]

Das Tetriskalb – eine ulkige Geschichte

Ein alter Afghane mit einem großen Salzstangenbeutel – er trug einen Lollipophut – erzählte mir eines Tages die Geschichte vom Tetriskalb. Es war eine Zarenfrau, die in ihrem Zierfischteich eine Seerose bewunderte, als sie plötzlich ein Tintenalb befiel und sie von Anatolinens Nagetiergang träumte. Es waren keine Giraffen, sondern Nager in Elefantenblau. Sie rockten zu AH – ah! -, weil sie wohl zu oft in den USA gewesen waren. Es war niemand da, der die FW (Feuerwehr) zu […]